Shorthander Hamburg

Das Forum für Hamburger Eishockeyfans
 
StartseitePortalFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Eishockey-Regeln

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
detlef
World Champion
World Champion
avatar

Anzahl der Beiträge : 4913
Anmeldedatum : 05.07.09
Alter : 59
Ort : Stellingen

BeitragThema: Die Eishockey-Regeln   Fr 03 Feb 2012, 18:48

Regel 408 - Aufgeschobene Strafen

a) Wenn ein dritter Spieler einer Mannschaft bestraft wird, während zwei andere Spieler der gleichen Mannschaft bereits Strafen verbüßen, kann die Strafe des dritten Spielers nicht beginnen, bevor die Strafzeit eines der beiden bereits bestraften Spieler abgelaufen ist. Ungeachtet dessen muß sich der dritte bestrafte Spieler sofort auf die Strafbank begeben, er kann jedoch durch einen Ersatzmann auf dem Spielfeld so lange ersetzt werden, bis seine Strafzeit beginnt.

b) Wenn von einer Mannschaft gleichzeitig drei oder mehr Spieler Strafen zu verbüßen haben und sich entsprechend den Bestimmungen der Regel „Aufgeschobene Strafen" ein Ersatzmann für den dritten Spieler auf dem Spielfeld befindet, kann keiner der bestraften Spieler von der Strafbank auf das Spielfeld zurückkehren, bis das Spiel unterbrochen wird, wenn nicht die bestrafte Mannschaft auf Grund des Ablaufes der Strafen berechtigt ist, mehr als vier Spieler, einschließlich des Torhüters, auf dem Spielfeld zu haben. In einem solchen Fall muß den bestraften Spielern in der Reihenfolge des Strafablaufes die Rückkehr gestattet werden. Wurde das Spiel unterbrochen, kann der (die) Spieler, dessen volle Strafe abgelaufen ist, auf das Spielfeld zurückkehren.

c) Wenn die Strafen von zwei Spielern der gleichen Mannschaft gleichzeitig ablaufen, teilt der Kapitän der betreffenden Mannschaft dem Schiedsrichter mit, welcher der beiden Spieler zuerst auf das Spielfeld zurückkehren soll, und der Schiedsrichter wird den Zeitnehmer entsprechend unterrichten.

d) Wenn eine große Strafe und eine kleine Strafe gleichzeitig gegen zwei oder mehr Spieler der gleichen Mannschaft verhängt werden, hat der offizielle Punktrichter die kleine Strafe als die zuerst verhängte Strafe einzutragen.

Note: Dies gilt für den Fall, in welchem die beiden Strafen gegen VERSCHIEDENE Spieler der gleichen Mannschaft verhängt werden. Vergleiche auch Note 2 zu Regel 402 - kleine Strafen
Nach oben Nach unten
detlef
World Champion
World Champion
avatar

Anzahl der Beiträge : 4913
Anmeldedatum : 05.07.09
Alter : 59
Ort : Stellingen

BeitragThema: Re: Die Eishockey-Regeln   Fr 13 Apr 2012, 17:05

Regel 404 - Disziplinarstrafen

a) Eine „DISZIPLINARSTRAFE" bewirkt für alle Spieler, Torhüter ausgenommen, den Ausschluss vom Spiel für zehn Minuten effektiver Spielzeit. Ein Spieler, der eine Disziplinarstrafe verbüßt, kann unverzüglich durch einen Ersatzmann vertreten werden. Ein Spieler, dessen Disziplinarstrafe beendet ist, muß bis zu nächsten Spielunterbrechung auf der Strafbank verbleiben.

Wenn gegen einen Spieler gleichzeitig kleine oder große Strafe und eine Disziplinarstrafe verhängt wurde, muß die bestrafte Mannschaft unverzüglich einen Ersatzspieler auf die Strafbank schicken, und er hat die kleine oder große Strafe ohne Wechsel zu verbüßen.

Eine zweite Disziplinarstrafe an denselben Spieler im selben Spiel wird automatisch zu einer Spieldauer-Disziplinarstrafe.

b) Die „SPIELDAUER DISZIPLINARSTRAFE" bewirkt den Ausschluss eines Spielers oder Mannschafts-Offiziellen für den Rest des Spieles. Der Schuldige Spieler oder Mannschafts-Offizielle wird bis zum Schluß des Spieles in die Garderobe verwiesen, ein Spieler kann jedoch sofort durch einen Ersatzspieler vertreten werden.

Note 1: Eine Spieldauer-Disziplinarstrafe zieht keine automatische Sperre nach sich; sie gilt nur für das betreffende Spiel. Die zuständige Verbandsstelle hat das Recht, die Dauer der Sperre zu verlängern.

Note 2: Erhält ein Spieler in einer Meisterschaft oder in einem Turnier eine zweite Spieldauer-Disziplinarstrafe, ist er automatisch für das nächste Meisterschafts- oder Turnierspiel seiner Mannschaft gesperrt.

c) Eine schwere Disziplinarstrafe bewirkt den Ausschluß eines Spielers oder eines Mannschafts-Offiziellen für den Rest des Spieles und der Betreffende ist in die Garderobe zu schicken. Ein sofortiger Ersatz ist gestattet. Jeder Spieler oder Mannschafts-Offizielle, gegen den eine Spieldauer-Disziplinarstrafe verhängt wurde, muß von der Teilnahme an allen weiteren Spielen gesperrt werden, bis sein Fall von den zuständigen Verbandsstellen behandelt wurde.

Note: Bei Spieldauer-Disziplinarstrafen oder schweren Disziplinarstrafen sind zu Lasten des betreffenden Spielers oder gegen die Mannschaft, falls die schwere Disziplinarstrafe von einem Mannschafts-Offiziellen verursacht wurde, insgesamt 20 Minuten im Spielbericht zu vermerken, und zwar ungeachtet des Zeitpunktes, zu dem die Strafe verhängt wurde. Derartige Strafen sind unmittelbar nach dem Spiel vom Schiedsrichter den zuständigen Verbandsstellen bekanntzugeben.

Bei einer Meisterschaft, einem Ligaspiel oder in einem Turnier wird jeder Spieler oder Mannschafts-Offizielle, gegen den eine schwere Disziplinarstrafe verhängt wurde, zumindest für das nächste Spiel seiner Mannschaft gesperrt.

Nach oben Nach unten
detlef
World Champion
World Champion
avatar

Anzahl der Beiträge : 4913
Anmeldedatum : 05.07.09
Alter : 59
Ort : Stellingen

BeitragThema: Re: Die Eishockey-Regeln   So 15 Jul 2012, 15:04

Regel 606 A - Unkorrekter Körperangriff

a) Eine kleine Strafe oder eine große Strafe muß gegen jeden Spieler verhängt werden, der in einen Gegner hineinrennt, hineinspringt oder ihn unkorrekt körperlich angreift.

Note: Wenn ein Anlauf von mehr als zwei normalen Schritten bzw. Schrittlängen genommen wurde und ein Spieler mit übertriebener Kraft gecheckt wird, ist auf „unkorrekter Körperangriff - Charging" zu entscheiden.

b) Eine kleine oder große Strafe ist gegen jeden Spieler zu verhängen, der am Torhüter, der sich innerhalb seines Torraumes befindet, ein Foul verübt.

Ein Torhüter ist kein „Freiwild", weil er sich außerhalb seines Torraumes befindet. Eine kleine oder große Strafe wegen Behinderung oder inkorrekten Körperangriffs sollte in allen Fällen, in denen ein gegnerischer Spieler unnötig mit einem Torhüter in Berührung kommt, verhängt werden.

Andererseits sollten die Schiedsrichter wachsam sein und Torhüter bestrafen, die in unmittelbarer Nähe des Tores ein Bein stellen, mit dem Stock um sich schlagen oder stechen.

c) Eine kleine oder eine große Strafe ist nach dem Ermessen des Schiedsrichters gegen jeden Spieler zu verhängen, der nach einer Spielunterbrechung einen Körperkontakt mit einem Gegner verursacht, wenn nach Auffassung des Schiedsrichter der Spieler nach dem Pfiff genügend Zeit gehabt hätte, einen solchen Kontakt zu vermeiden.

d) Im Frauen-Eishockey muß ein direkter Körpercheck nach Ermessen des Schiedsrichters mit einer kleinen oder großen Strafe bestraft werden.

Nach oben Nach unten
detlef
World Champion
World Champion
avatar

Anzahl der Beiträge : 4913
Anmeldedatum : 05.07.09
Alter : 59
Ort : Stellingen

BeitragThema: Re: Die Eishockey-Regeln   Mi 18 Jul 2012, 19:55

Regel 305 - Gefährliche Ausrüstung

a) Der Gebrauch von Polstern und Schützern, die aus Metall oder anderem Material gefertigt sind, die Verletzungen von Spielern hervorrufen könnten, ist verboten.

Note:Der Schiedsrichter ist berechtigt, alle Spieler, die eine Ausrüstung tragen, von der er annimmt, daß sie einem Spieler oder Offiziellen gefährlich werden könnte, vom Spiel auszuschliessen.

b) Ein Handschuh, aus dem absichtlich die gesamte Handfläche oder ein Teil davon entfernt bzw. herausgeschnitten wurde, damit die bloße Hand betätigt werden kann, ist als regelwidriger Ausrüstungsgegenstand anzusehen. Sollte ein Spieler beim Spiel einen derartigen Handschuh tragen, ist eine kleine Strafe gegen ihn zu verhängen.

c) Sämtliche Schutzausrüstungsgegenstände, mit Ausnahme von Handschuhen, Kopfschutz oder Beinschutz des Torhüters muß KOMPLETT unter der Uniform getragen werden.

Sämtliche Ausrüstungsgegenstände müssen so getragen werden, wie sie dafür vorgesehen sind.

Beim ersten Verstoß gegen diese Regel wird der fehlbare Spieler vom Eis auf die Spielerbank verwiesen und die verfehlende Mannschaft wird vom Schiedsrichter verwarnt.
Bei einem zweiten Verstoß der verwarnten Mannschaft gegen den bereits verwarnten Regelverstoß muß gegen den schuldigen Spieler eine kleine Strafe ausgesprochen werden.

Nach oben Nach unten
detlef
World Champion
World Champion
avatar

Anzahl der Beiträge : 4913
Anmeldedatum : 05.07.09
Alter : 59
Ort : Stellingen

BeitragThema: Re: Die Eishockey-Regeln   Do 31 Jul 2014, 18:45

Das neue Hybrid-Icing kurz in Bildern :








Alles klar ??


Quelle : Eishockeypedia
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Eishockey-Regeln   

Nach oben Nach unten
 
Die Eishockey-Regeln
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Griff bei Low Bar Squats
» Safety-Car
» Verkehrsregeln 2012 die Änderungen
» Regeln für den BIETE Bereich!
» vegane Eishockey-Handschuhe?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shorthander Hamburg :: Eishockey-
Gehe zu: